„Die Ursachen für Korrosion, Ablagerungen und Schäden an wasserführenden Systemen zu finden, ist der wesentlichste Schritt, diese zukünftig zu vermeiden!“
Jürgen Tauschek, Geschäftsführer

Gutachten für Korrosion & Feststoffanlayse

Gutachten für Korrosion - REM-Vergrößerung zeigt Belag auf einer Kaltwasserleitung

Schäden durch Korrosion oder andere Ablagerungen in Kühlsystemen oder Dampf-Kondensat-Netzen führen häufig zu hohen Folgekosten bis hin zu Produktionsausfällen. Darüber hinaus verursachen sie hohe Instandhaltungskosten, vergeuden Energie und gefährden Sicherheit wie Umwelt. Nicht zuletzt steigen dadurch auch die Kosten für Versicherungen. Das große Problem von solchen Schäden ist aber, dass man sie oft mit dem bloßen Auge gar nicht erkennen kann. Werden sie dann bemerkt, ist es meist schon zu spät.

Damit Sie am Ende nicht auf Ihren Kosten sitzen bleiben, können ein professionelles Gutachten für Korrosion oder eine Feststoffanalyse sehr hilfreich sein. Mithilfe modernster Mikroskop-Technik kann unser zertifizierter Sachverständiger im Regelfall den genauen Schadenshergang und die eigentliche Schadenursache rekonstruieren.

Korrosion: Schadensgutachten und Gerichtsgutachten

Egal ob Sie einen Experten für eine Schadensanalyse an metallischen Werkstoffen suchen oder ob Sie Hilfe bei der Aufklärung von Materialversagen brauchen – unser Sachverständiger eines nach ISO 17025 akkreditierten Labors unterstützt Sie mit umfangreichen und aussagekräftigen Gutachten für Korrosion, die auch vor Gericht eingesetzt werden können. So können Sie Regress- und Schadensansprüche umgehend geltend machen.

Unsere Schadensgutachten klären hauptsächlich:

  • Korrosionsschäden, insbesondere an metallischen Werkstoffen von Kühlsystemen, Dampf- und Heißwasserkesseln sowie Anlagen und Maschinen
  • Spannungskorrosion, interkristalline Korrosion, Lochkorrosion, „Rost“
  • Bruchstellen, mechanische und thermische Schäden
  • Galvanisch bedingte Schäden, Beschichtungsprobleme

Feststoffanalyse: Gutachten für Ablagerungen

Ablagerungen im Kühlwasser können den Produktionsprozess ebenso stören wie Korrosionsschäden. Ob es sich um Calciumcarbonat (Kalk), Calciumsulfat (Gips), Bariumsulfat, Phosphatstein, Magnesiumsilikat, Braunstein, Korrosionsprodukte oder auch um Algen, Pilze oder andere Ablagerungen mikrobiologischen Ursprungs handelt – wir finden es heraus. Um Folgeschäden  vorzubeugen oder um im Ernstfall Schadensansprüche stellen zu können, bietet unser Labor eine umfassende Feststoffanalyse an. Feststoffe im Wasser haben immer eine Ursache – diese gilt es herauszufinden.

Natürlich haben wir dann auch die passenden Mittel zur Bekämpfung von Korrosion und anderen Ablagerungen im Kühlwasser auf Lager: Mehr Informationen zu unseren Chemikalien für Kühlkreisläufe

Unsere Methoden für Schadensgutachten und Feststoffanalyse

  1. Röntgendiffraktometrie (XRD): Hierbei bestrahlen wir die Proben mit Röntgenstrahlen. Durch die sogenannte Röntgenbeugung wird dann eine Art „Fingerabdruck“ der kristallinen Substanz erstellt, der wiederum Aufschluss über die Beschaffenheit des beprobten Materials gibt.
  2. Rasterelektronenmikroskopie (REM): Mithilfe der REM können wir feste Stoffe wie Werkstoffe um das 1.000.000-fache vergrößern, in digitalen Bildern dargestellen und vermessen. Das macht auch kleinste Schäden und Veränderungen am Material für das menschliche Auge „sichtbar“.
  3. Energiedispersive Röntgenspektroskopie (EDX): Durch EDX können wir die chemische Zusammensetzung des Probematerials bestimmen. Dabei ermöglicht die Elektronenstrahlbündelung, dass auch kleinste Elementmengen identifiziert werden können. Das wiederum gibt Rückschlüsse auf die genaue Zusammensetzung, Reaktion, Umbildung und Zerstörung des jeweiligen Elements.

Rost und Ablagerungen auf einem Werkstoff

Vergrößerung des Werkstoffs mittels REM

Bestimmung der chemischen Zusammensetzung mittels EDX

Sie benötigen ein Korrosionsgutachten oder eine Feststoffanalyse? Dann kontaktieren Sie uns.

Hinweis: Alle Untersuchungen werden im Rahmen einer Akkreditierung nach ISO 17025 durchgeführt.