Nachhaltiger Kühlturmbetrieb

Industrielle Wasserbehandlung (fast) ohne Biozide – dank Nanofiltration und MASTERPRO 002 aT

Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz machen auch vor der industriellen Wasseraufbereitung nicht Halt. So fordert unter anderem das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz (Corporate Social Responsibility), dass Unternehmen und Firmen ihre Betriebsprozesse in Zukunft nachhaltiger und ökologischer gestalten. Die Verwendung von Umwelt schädlichen Bioziden und anderen Chemikalien bei der Wasserbehandlung will da natürlich nicht so recht dazupassen. Hinzu kommt noch, dass der Wasserverbrauch bei Kühltürmen bzw. Verdunstungskühlanlagen in der Regel sehr hoch ist und somit der Umwelt schadet.

Doch lassen sich Kühltürme mit deutlich weniger Chemie und Wassereinsatz überhaupt nachhaltig betreiben? Unsere innovative Komplettlösung für Kühltürme, bestehend aus Nanofiltration und unserem hochkonzentrierten All-in-one-Produkt MASTERPRO 002 aT, ermöglicht es, dass Sie künftig Biozide und andere Chemikalien sowie Wasser und Kosten signifikant einsparen und so etwas für die Umwelt können. Wie diese Lösungen zur Kühlwasserbehandlung funktionieren, erfahren Sie hier.

Das können unsere nachhaltigen Lösungen für den Kühlturm:

  • Vor Rost schützen

  • Ablagerungen wie Kalk vermeiden

  • Mikrobiologisches Wachstum eingrenzen und Legionellen im Kühlwasser bekämpfen

  • Wasserverbrauch senken

  • Umwelt schonen und Nachhaltigkeit fördern

  • Betriebskosten signifikant senken

DAS WIRD SIE EBENFALLS INTERESSIEREN!

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot? Wir helfen Ihnen gerne. Antwort innerhalb 24 Stunden!

    Jürgen-Tauschek Geschäftsführer der aqua-Technik Beratungs GmbH
    Viele Kühltürme könnten mit weniger Wasser und Chemie auskommen. Nachhaltigkeit und ein ressourcenschonender Betrieb sind heute die entscheidenden Argumente. Umwelt und Betriebskosten müssen im Mittelpunkt moderner Kühlwasserbehandlung stehen.
    Jürgen Tauschek, Geschäftsführer

    GUTE GRÜNDE FÜR DIE AQUA-TECHNIK BERATUNGS GMBH

    SIE HABEN FRAGEN ODER WÜNSCHEN EIN ANGEBOT?

    Wir von der AQUA TECHNIK BERATUNGS GMBH sind gerne für Sie da!

    FRAGEN SIE UNS!

    NACHHALTIGER KÜHLTURMBETRIEB IM ÜBERBLICK

    Herausforderungen im Kühlturm

    Kühltürme: Nachhaltiger Kühlturmbetrieb in der Industrie dank Nanofiltration

    Kühltürme in der Industrie

    Kühltürme bzw. Verdunstungskühlanlagen genießen in der Regel einen guten Ruf. Kein Wunder, denn der eigentliche Kühlvorgang verbraucht kaum Energie, die sogenannte Verdunstungskälte wird von der Natur zur Verfügung gestellt. Doch Kühltürme haben auch Nachteile: Der Wasserverbrauch bei offenen Rückkühlwerken ist hoch und somit ein Kostentreiber. Das liegt daran, dass Kühlwasser für einen reibungslosen Betrieb ständig ausgetauscht werden muss, da sich durch die Verdunstung Salze aufkonzentrieren und Verunreinigungen aus der Luft ins Kühlwasser gelangen. Die einfachste Möglichkeit Kühlturmzusatzwasser zu sparen, ist, die Austauschrate zu reduzieren. Allerdings bringt eine hohe Eindickung auch zahlreiche Nachteile mit sich.

    Denn die mit der Eindickung verbundene schlechtere Wasserqualität begünstigt Ablagerungen wie Kalk, Korrosion und das Wachstum von Legionellen im Kühlturm, was letztendlich zu Gesundheitsgefahren für Mitarbeiter, rechtlichen Risiken und signifikanten Betriebsstörungen führen kann. Um das zu verhindern, muss eine Reihe von Chemikalien eingesetzt werden, die wiederum schlecht für Umwelt und Geldbeutel sind.

    Ein ewiger Teufelskreis? Nein, denn es gibt eine Lösung für das Problem – genauer genommen zwei Lösungen: Nanofiltration und das hochkonzentrierte Kombinationsprodukt MASTERPRO 002 aT.

    2 Lösungen für mehr Nachhaltigkeit beim Kühlturmbetrieb

    Fakt ist: Um die Zusatzwassermenge signifikant zu senken, muss die Eindickung erhöht werden. Ohne Verschlammung und Scaling zu riskieren, ist das jedoch nur möglich, wenn die Zusatzwasserqualität deutlich verbessert wird. Um das zu erreichen, haben wir gemeinsam mit unserem Partnerunternehmen Schaller WTI eine innovative Komplettlösung für Kühltürme entwickelt, die aus folgenden Komponenten besteht:

    1. Aufbereitung des Zusatzwassers durch Nanofiltration
    2. Chemieersparnis durch das hochkonzentrierte Kombinationsprodukt MASTERPRO 002 aT, bestehend aus Korrosionsinhibitoren, Härtestabilisatoren, Dispergatoren und Biodispergatoren

    Aufbereitung des Zusatzwassers durch Nanofiltration

    Die Nanofiltration gehört zu den klassischen Filtrationsprozessen. Die Porengröße ist hier so gewählt, dass Bakterien, Viren und zweiwertige Anionen und Kationen aus dem Wasser gefiltert werden. So werden die Salze deutlich reduziert und die Eindickung kann erhöht werden. Als Filtermedium kommt eine PTFE-Membran zum Einsatz. Um diese zu schützen, fügen wir dem Wasser ein Antiscalant zu, dass die Standzeit der Membran deutlich verlängert. Ein weiterer wichtiger Vorteil der Nanofiltration, verglichen mit anderen Verfahren wie Umkehrosmose, ist die drastische Einsparung von Energiekosten und eine bessere Wirtschaftlichkeit.

    Vorteile der Nanofiltration:

    • Geringer Wartungsaufwand
    • Keine Gefahrstoffe
    • Geringer Einsatz von Chemikalien
    • Nachfüllen von Salz entfällt
    • Steriles, keimfreies Zusatzwasser
    • Reduzierung der Salze
    • Säuredosierung zur pH-Senkung im Kühlturmwasser entfällt
    • Platzsparend
    • Maßgerechte Lösung für jede Anforderung
    • Skalierbar
    • Nutzung von Brunnen-, Quell- und Stadtwasser möglich
    • Bis zu 8-10-fache Eindickung möglich
    • Mögliche Nutzung des aufbereiteten Zusatzwassers für weitere Wassersysteme
    Jetzt unsere Broschüre „Nanofiltration“ herunterladen!

    Nachhaltige Kühlwasserbehandlung mit MASTERPRO 002 aT

    Für ein noch besseres Ergebnis kann es sinnvoll sein, das Kühlwasser zusätzlich mit MASTERPRO 002 aT zu behandeln. Dabei handelt es sich um ein nachhaltiges All-in-One-Produkt für die industrielle Kühlwasserbehandlung, das den Einsatz von Biozid nahezu verzichtbar macht und somit Umweltbelastung sowie Betriebskosten deutlich senkt. Hinzu kommt, dass statt mehreren verschiedenen Chemikalien nur noch ein einziges Produkt eingesetzt werden muss, das Anlagen vor Korrosion, Kalk, Verschlammung und biologischen Ablagerungen schützt.

    Die Spezifikationen des Produkts auf einen Blick:

    • Korrosionsschutz
    • Härtestabilisierung („Kalkschutz“)
    • Dispergierung von Schwebstoffen
    • Biofilm-Dispergator
    • Kein Gefahrstoff: Einfache Lagerung und Handhabung. Sicherheit für den Anwender
    • Einfache Messung im Wasser per Sensor möglich
    • Wasserersparnis: Meist höhere Eindickung möglich
    Jetzt unsere Broschüre „MASTERPRO 002 aT“ herunterladen!

    MASTERPRO 002 aT kostenlos testen

    Versprechen sind gut, eigene Erfahrungen sind besser? – Risikoloser Gratis-Test für Sie!

    Auch das Thema Wasserbehandlung braucht Vertrauen. Wir gehen den ersten Schritt auf Sie zu – und machen für interessierte und testbereite Kühlturmbetreiber folgendes Angebot:

    • Sie erhalten einen 22 kg-Kanister „Masterpro 002 aT“ gratis
    • Sie tragen ausschließlich die Versandgebühren

    SIE WOLLEN AN UNSEREM GRATIS-TEST TEILNEHMEN?

    Dann testen Sie jetzt unser MASTERPRO 002 aT kostenlos und unverbindlich!

    JETZT ANMELDEN

    Für wen ist das Angebot interessant?

    Besonders interessant ist unser Angebot für Betreiber, deren offenes Rückkühlwerk einen Zusatzwasserbedarf von mindestens 10.000 m³ im Jahr hat. Darüber hinaus kann es sich lohnen, wenn die Wasserbezugs- und Abwasserkosten für die Verdunstungskühlanlage signifikant hoch sind. Die Kosten für Stadtwasser liegen natürlich höher als für Brunnen- oder Oberflächenwasser.