„Die Nachfrage nach All-Inklusive-Betreuungen von Kühltürmen steigt zunehmend. Hygiene, Arbeits-, Rechts- und Betriebssicherheit sowie das Schonen personeller Ressourcen und die Vermeidung von Haftungsrisiken sind die ausschlaggebenden Argumente für einen professionellen Kühlturm Service.“
Jürgen Tauschek, Geschäftsführer

Kühlturm Service – Rundum-Betreuung aus einer Hand

Kühlturm, der Service benötigt

Nicht zuletzt seit Inkrafttreten der 42. BImSchV stehen bei Betreibern von Kühlturmen und Verdunstungskühlanlagen Themen wie Rechtssicherheit, hygienisch unbedenklicher Betrieb, Vermeidung von Haftungsrisiken, Betriebssicherheit und die reine Funktionalität der Kühlung im Fokus. Ein Anspruch, der wertvolle personelle Ressourcen bindet – Ressourcen, die viele gar nicht haben. So gibt es zahlreiche Unternehmen, Kliniken, Ämter oder Banken, die zwar Kühltürme betreiben, allerdings nicht das notwendige Fachpersonal dafür beschäftigen. Dabei erfordert so ein Kühlturm intensive Pflege, damit er auch reibungslos funktioniert und kein hygienisches Risiko darstellt: Dazu zählen zum Beispiel regelmäßige Legionellenbeprobungen, chemische Wasserkontrollanalysen, Hygienekontrollen, Kontrollen der technischen und chemischen Wasseraufbereitung, Kühlturmreinigungen, Gefährdungsbeurteilungen, Sachverständigenprüfungen sowie auch die rechtssichere Buchführung– um nur ein paar der anfallenden Maßnahmen zu nennen.

Ein ordnungsgemäßer Kühlturmbetrieb bedeutet also nicht nur jede Menge Arbeit, sondern auch große Verantwortung. Wer dafür nicht extra einen Fachmann anstellen oder personelle Ressourcen schonen will, ist bei uns an der richtigen Adresse. Mit unserem All-Inklusive Kühlturm Service kümmern wir uns um Ihre Anlage und sorgen dafür, dass alles reibungslos, hygienisch einwandfrei und gemäß VDI 2047 Blatt 2 und 42. BImSchV läuft. Rechts- und Haftungsrisiken werden dadurch deutlich minimiert. Wie können wir Ihnen helfen? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Jetzt Kühlturm-Dienstleister anfordern!

Welche Pflichten haben Betreiber eines Kühlturms?

Wer einen Kühlturm oder eine Verdunstungskühlanlage betreibt, muss verschieden Pflichten und Richtlinien erfüllen, die in der VDI 2047 Blatt 2 und der 42. BImSchV festgehalten sind.

Dazu zählen unter anderen:

  • Quartalsmäßige Legionellenbeprobungen von einem akkreditierten Labor
  • 14-tätige Hygienekontrollen, z. B. Messung von Koloniezahlen (gibt Auskunft über Keime im Wasser)
  • Chemische Wasserkontrollanalysen im 2-monatigen Abstand
  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Organisation einer Sachverständigenprüfung alle 5 Jahre
  • Beschaffung und Dosierung von Chemikalien zur Wasseraufbereitung (inkl. Einstellung der Dosierpumpen etc.)
  • Ergreifen von Arbeitsschutzmaßnahmen (z. B. Erstellen von Betriebsanweisungen für Umgang mit Chemie oder Arbeiten am Kühlturm etc.)
  • Reinigung und Desinfektion der Kühltürme zur Entfernung von Kalk oder Biologie
  • Kontrolle und Wartung der kompletten Wasseraufbereitungstechnik (Enthärtungsanlagen, Filter, Dosieranlagen etc.)
  • Kontrolle und Wartung der Kühlturmtechnik (z. B. Umwälzpumpen, Füllstandskontrollen)
  • Einweisung der Mitarbeiter
  • Führung eines Betriebstagebuchs, in dem alles dokumentiert wird
  • und einiges mehr

Unser All-Inklusive Service für Kühltürme

Viele Firmen mit Kühltürmen verfügen nicht über das nötige Personal, das sich mit dem Anlagenbetrieb wirklich auskennt. Oder ihnen fehlt schlichtweg die Zeit, sich mit dem aufwendigen Führen eines Betriebstagebuchs herumzuschlagen. Trotzdem wollen die Unternehmen natürlich, dass die Kühlprozesse reibungslos laufen und das hygienische Risiko (Stichwort Legionellen) so gering wie möglich gehalten wird. Ein externer Dienstleister für Kühltürme und Verdunstungskühlanlagen kann hier Abhilfe schaffen. Die aqua-Technik Beratungs GmbH übernimmt die Rundum-Betreuung Ihrer Kühltürme – unabhängig von Hersteller und gemäß VDI 2047 und 42. BImSchV.

Beispielsweise könnten wir für Sie u. a. folgenden Kühlturm-Service durchführen:

Sowie Ergebnisbesprechung und -übermittlung, rechtssichere Dokumentation (im Rahmen 14-tägiger Kontrolltermine)

  • Rechtssichere Dokumentation der Überschreitung
  • Ursachenermittlung
  • Maßnahmenplan
  • Durchführung der Maßnahmen, z. B. chemische und/oder manuelle Kühlturmreinigung, Stoßdosierung eines oxidativen, schnellwirkenden Biozids und/oder von Biodispergatoren, Anpassungen von Biozid-Dosiermengen
  • pH-Wert und Leitfähigkeits-Messung des Kühlwassers Nutzwasser, inkl. ggf. erforderlicher Anpassung der Anlagentechnik
  • Gesamthärtemessung des Kühlwassers nach Enthärtung, inkl. ggf. erforderlicher Programmieränderungen der Enthärtungsanlage oder der Wasserverschnittmenge
  • Bestimmung der Koloniezahl mit Eintauchnährböden, inkl. Dokumentation, Beratung zu den Ergebnissen und ggf. notwendiger Anpassung (z. B. bei der Bioziddosieranlage)
  • Allgemeine Sichtprüfung hinsichtlich Undichtigkeiten, Funktion von Bauteilen und vereinfachte Funktionsprüfung von wesentlichen Anlageteilen, ggf. Ableitung erforderlicher Maßnahmen wie Reparaturen, Ersatzteilbeschaffungen etc.
  • Bei Bedarf Ergänzung von Betriebsmitteln, z. B. Salz für Soletank der Enthärtungsanlagen.
  • Spätestens alle 3 Monate Ausliterung, Kalibrierung und ggf. Anpassung von Dosiereinstellungen, u. a. in Abhängigkeit der chemischen / mikrobiologischen Wasseranalytik
  • Dokumentation der durchgeführten Kontrollen und Ergebnisse durch Einträge ins Betriebstagebuch und/oder Einheften eines Serviceberichts

Wiederinbetriebnahme:

  • Gefährdungsbeurteilung vor Wiederinbetriebnahme im Sinne § 3 Abs. 4 42. BImSchV
  • Wiederinbetriebnahme analog der Anlage 2 der 42. BImSchV, inkl. Abarbeitung aller Prüfschritte, Erstellung des Inbetriebnahmeprotokolls und Dokumentation sowie inkl. manueller Reinigung der Kühlturmtasse und Wasserbefüllung
  • Inbetriebnahme, inkl. Wiedermontage, Funktionsprüfung, Ausliterung, Kalibrierung und Einstellung von Enthärtungsanlagen, Dosieranlagen und Steuerungseinrichtungen, z. B. der Absalzautomatik
  • Festlegung des Referenzwerts nach Wiederinbetriebnahme, inkl. Dokumentation
  • Organisation der Laboruntersuchungen im Sinne der 42. BImSchV innerhalb 4 Wochen nach Inbetriebnahme

Außerbetriebnahme:

  • Außerbetriebnahme, Entleerung von Dosieranlagen
  • Außerbetriebnahme, inkl. Einrichtung eines Verkeimungsschutzes für Enthärtungsanlagen
  • Außerbetriebnahme der Absalzautomatik
  • Verriegelung der Zusatzwasserzufuhr
  • Chemische Wasseranalyse, spätestens alle 2 Monate (VDI 2047 konform)
  • Parameter: Aussehen, Geruch, Bodensatz, pH, Leitfähigkeit, Säurekapazität (KS4,3), Gesamthärte, Calcium, Karbonathärte, Phosphat, Chlorid, Sulfat, Eisen, Kupfer, Produktgehalt Inhibitor
  • Probenahme, Laboranalytik, Laborbericht, Ableitung von erforderlichen Maßnahmen
  • Dokumentation im Betriebstagebuch
  • Auf Basis der Analyseergebnisse und der technischen Anlagedaten erfolgt die Ermittlung der geeigneten Korrosionsinhibitoren, Härtestabilisatoren, Dispergatoren oder Biozide
  • Betriebsanweisung zum verwendeten Inhibitor, Härtestabilisator, Dispergator
  • Betriebsanweisung zum verwendeten Biozid
  • Betriebsanweisung zur Beseitigung verschütteter Gefahrstoffe Produkte
  • Betriebsanweisung zu Arbeiten mit Gefahrstoffen
  • Gefährdungsbeurteilung zum verwendeten Inhibitor, Härtestabilisator, Dispergator
  • Gefährdungsbeurteilung zum verwendeten Biozid
  • Jährliche Einweisung bzw. Unterweisung von Mitarbeitern zu den Themen „Anlagentechnik und wesentliche Anlagenkontrollpunkte“ und „Umgang mit Gefahrstoffen“
  • Außerbetriebnahme der Anlage
  • Außerbetriebnahme der MSR-Technik
  • Außerbetriebnahme der Zusatzwasserzuführung
  • Entleerung des Kreislaufs
  • Öffnung der Kühlturmtasse
  • Manuelle, bei Bedarf chemische Reinigung, der Kühlturmtasse
  • Inbetriebnahme der Wasseraufbereitung
  • Inbetriebnahme der Zusatzwasserzuführung
  • Befüllung des Kreislaufs
  • Inbetriebnahme der Anlage
  • Funktionskontrolle der Anlage
  • Dokumentation der Arbeiten

Ggf. Wartung, Neuinstallation von Anlagentechnik nach Vereinbarung

Die oben angeführte Liste gibt nur einen kleinen Einblick in unseren Kühlturm Service. Sie haben noch ganz andere Aufgaben für uns? Kein Problem! Die aqua-Technik Beratungs GmbH ist ein echter Profi in Sachen Kühltürme und nimmt jede Herausforderung gerne an.

Rufen Sie uns doch einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

So können Sie Kontakt zu uns aufnehmen:

09122 / 888029

E-Mail: service@aquabest.de